nach oben

Vorwerk Flooring

Am Anfang war der Teppich

Der Teppich ist mit dem Unternehmen Vorwerk und seiner Geschichte eng verbunden. Sie begann 1883, als Carl und Adolf Vorwerk die Barmer Teppichfabrik Vorwerk & Co. gründeten. In diesem Jahr fassten die beiden Brüder den Entschluss, neben den Schmalgeweben, dem sogenannten Barmer Artikel, auch Breitgewebe herzustellen. Sie wählten dabei die hoch innovative Fertigung von Teppichen, die damals nur in England hergestellt wurden. Die Webereien machten rasch große Fortschritte, und 1909 wurde „Vorwerk“ als Warenzeichen für Teppiche eingetragen.

Produkte

Vorwerk flooring steht für Kultiviertheit, Kreativität und Intelligenz rund um den Themenkreis Boden als Fundament und Ausgangspunkt. Edle Materialien, höchster Qualitätsanspruch, innovatives Design und viel Gefühl für Raumästhetik sind Markenzeichen von Vorwerk Bodenbelägen für private und gewerbliche Räume.

Ein Beispiel ist das innovative Textilfliesenkonzept „Scale – TEXtiles Collections by Hadi Teherani“. Hiermit brechen die Vorwerk Teppichwerke erstmals mit den Konventionen bisheriger Teppichfliesen-Kollektionen und eröffnen in Form, Funktion und Design neue Horizonte in der Raumgestaltung.

Vorwerk Teppichböden und Fliesen tragen neben dem TÜV-Siegel „Für Allergiker geeignet“ die international renommierte Auszeichnung BRE und Green Label.

Der Geschäftsbereich in Zahlen

Trotz schwierigen Marktumfeldes kann sich Vorwerk flooring aufgrund ihrer Nischenposition im Segment von hochpreisigen und hochwertigen Teppichboden im Vergleich zum Wettbewerb gut behaupten und erzielten 2015 einen Umsatz von 87,5 Mio. €. Der Hauptmarkt ist Deutschland. Darüber hinaus wird Vorwerk Teppich in 50 weitere Länder exportiet. Im Jahr 2015 beschäftigten die Teppichwerke 422 Mitarbeiter.

Umsatz
87,5 Mio. € (2015)

Beschäftigte
422 Personen

Länder
eigene Gesellschaft in Deutschland, Export in 50 weitere Länder

Website
http://www.vorwerk-teppich.de