Teilen
Twittern
21.01.2019
Vorbereitung auf den Berufseinstieg

6 Tipps für die Jobsuche

Teilen
Twittern
21.01.2019

Die Suche nach der ersten Stelle als Berufseinsteiger, nach einem neuen Arbeitsplatz oder gar der Wechsel in ein neues Tätigkeitsfeld – all das stellt eine große Herausforderung dar, insbesondere, wenn man auf dem Arbeitsmarkt gegen Leute mit Berufserfahrung bestehen muss. Doch wenn man einige Tipps bzw. Techniken befolgt und überdies Einsatz, Engagement, Selbstbewusstsein und Ehrgeiz zeigt, lässt sich diese Herausforderung erfolgreich meistern. Helena Gregório aus der HR-Abteilung von Vorwerk Portugal stellt einige Schritte vor, die Sie beherzigen sollten, bevor Sie potenziellen Arbeitgebern Ihre Bewerbung zukommen lassen.

Tipp
1

Festlegen Ihrer Ziele

Es lohnt sich, darüber nachzudenken, welche berufliche Laufbahn Sie wirklich anstreben – auf kurze wie auch auf lange Sicht. „Nur wenn man kein Ziel hat, ist der Weg egal.“ Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Was mache ich gerne?
  • Was kann ich wirklich gut?
  • Welche fachlichen und sozialen Kompetenzen bringe ich mit?
  • In welche Unternehmenskultur würde ich gut passen?

Wenn Sie sich das genau überlegen, ist es für Sie leichter, Ihre Ziele anzuvisieren und Ihr Handeln darauf abzustimmen.

Tipp
2

Strukturierung Ihres Lebenslaufs

Ihr Lebenslauf ist möglicherweise der erste Eindruck, den ein Dritter (z. B. ein Personalleiter) von Ihnen erhält, und spiegelt dann Ihre persönliche „Markenidentität“ wider.

Alle Teile Ihres Lebenslaufs erfordern Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Bevor Sie Ihren Lebenslauf zusammenstellen, sollten Sie unterschiedliche Strukturierungen prüfen. Erstellen Sie einen Lebenslauf, der Ihr persönliches Branding vermittelt. Lassen Sie sich nicht durch den herkömmlichen Europass-Lebenslauf einschränken!

Seien Sie mutig und strukturieren Sie Ihren Lebenslauf passgenau für sich selbst. Zeigen Sie Persönlichkeit und heben Sie sich von anderen ab!

Tipp
3

Teilnahme an Schulungen und/oder Volunteering-Programmen

Sie können Ihre Einstellungschancen verbessern, wenn Sie absolvierte Schulungen (auch Online-Schulungen), Workshops, TED-Konferenzen, Podcasts usw. aufführen. Sie können auch Volunteering-Programme angeben, an denen Sie teilgenommen haben. All dies stellt Ihre Eigeninitiative und Ihre Motivation zur Weiterentwicklung unter Beweis. Außerdem demonstrieren Sie damit Ihr soziales Verantwortungsgefühl. Solche Erfahrungen machen sich gut im Lebenslauf, können Ihr künftiges Bewerbungsgespräch viel interessanter machen und auch Ihr Netzwerk stärken.

Tipp
4

Wer sind Sie – im Internet?

Was findet ein Recruiter, wenn er das Internet auf Ihren Namen durchsucht?

Haben Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen so festgelegt, dass Sie Ihr privates und Ihr berufliches Leben voneinander trennen?

Können Sie sicher sein, dass Ihr Verhalten in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn usw.) Sie in ein gutes Licht rückt, falls ein potenzieller Arbeitgeber hierauf stößt?

Sind Sie sich bewusst, wie sich die vorherigen Fragen auf ein Bewerbungsverfahren auswirken?

Tipp
5

Ihr Netzwerk ist der Schlüssel zum Erfolg

Die meisten Menschen treten bevorzugt mit Leuten in Kontakt, die sie kennen oder von denen sie gehört haben (im Sinne einer Empfehlung). Teilen Sie Ihren Freunden, Familienangehörigen, ehemaligen Kommilitonen und beruflichen Kontakten mit, dass Sie auf der Suche nach einem Job oder einer neuen Herausforderung sind. Haben Sie keine Angst, Ihre Bekannten zu bitten, Ihnen Kontakte zu vermitteln oder Sie zu empfehlen.

Ihr LinkedIn-Profil wird Ihnen dabei helfen, ein Netzwerk aufzubauen, doch die Teilnahme an Konferenzen, Workshops und ähnlichen Events kann ebenso hervorragende Möglichkeiten zum Networking bieten.

Doch vergessen Sie nicht: LinkedIn ist kein soziales, sondern ein berufliches Netzwerk. Seien Sie vorsichtig mit dem, was Sie posten, wofür und wie Sie Kommentare abgeben usw.

Tipp
6

Folgen, folgen, folgen!

Suchen Sie nach Seiten von potenziellen Arbeitgebern und werden Sie Follower (auf allen Online-Plattformen, die diese möglicherweise haben: LinkedIn, Facebook, Instagram, Twitter usw.). Halten Sie die Augen offen! So erfahren Sie nicht nur, was es Neues gibt, sondern auch, welche aktuellen Jobangebote es gibt. Wenn Sie diesen Unternehmen aufmerksam folgen, lernen Sie eine Menge über deren Unternehmenskultur.

Sie erhalten einen guten Einblick in das aktuelle Geschehen auf dem Stellenmarkt und erkennen, zu welchem Unternehmen Sie am besten passen.

Weiterlesen

Career Insights
7 Gründe, warum Networking die Karriere ankurbelt
Viele Menschen unterschätzen immer noch, wie wichtig Netzwerken für ihren beruflichen Werdegang sein kann. Tobias Arnold von Vorwerk erklärt, warum gute Kontakte so wichtig sind.
Career Insights
“Ingenieure sind kreativer als ihr Ruf”
Der Berfuf des Ingenieurs bietet mehr als eine reine Fachlaufbahn. Niklas van Teeffelen erklärt, welche Möglichkeiten sich ihm in der Vorentwicklung bei Vorwerk eröffnen.
Career Insights
„I spread love all the time”
Kerstin Herget wusste zunächst nicht, was sich hinter dem Jobtitel Customer Love Manager verbergen sollte. Hier erzählt sie, warum sie sich trotzdem auf die Stelle beworben hat und was den Unterschied zu Customer Care ausmacht.