Die Villa Mittelsten ScheidZentrum für Tagungen, Workshops und Weiterbildung
Sitz der Vorwerk Academy


Die heutige Villa Mittelsten Scheid hat bereits eine lange Geschichte: Auf dem Grundstück am Boltenberg entstand Ende des 19. Jahrhunderts eine Sommervilla im Schweizer Stil, die ab April 1902 durch eine größere Villa im englischen Landhausstil ersetzt wurde. Erbaut wurde das Haus im Auftrag des Unternehmers Gustav Baum durch den Elberfelder Architekten Heinrich Plange, der als Baumeister des Unternehmertums in der bergischen Region gilt.
Im Jahr 2011 schließlich erwarb Vorwerk Grundstück und Villa von der Familie Baum. Die Villa wurde bereits 1985 in die Liste der denkmalgeschützten Gebäude der Stadt Wuppertal eingetragen. Ziel der Restaurierung war es, moderne Anforderungen auf der einen Seite mit denkmalpflegerischen Gesichtspunkten auf der anderen Seite zu vereinen. Überall dort, wo es möglich war, ist Altes wiederhergestellt sowie restauriert worden. So ist es gelungen, das bauliche Erbe zu erhalten und die Identität der Villa zu bewahren. Darüber hinaus ist ein oktaederförmiges Gästehaus auf dem Grundstück entstanden.

Dabei möchte die Villa Mittelsten Scheid die Verbundenheit und Nähe der Eigentümerfamilie zum Unternehmen erlebbar machen und Begegnungen in familiärer Atmosphäre ermöglichen. So ist die Villa vor allem Begegnungsstätte im Rahmen von Veranstaltungen, Tagungen, Konferenzen und Weiterbildungsmöglichkeiten der Vorwerk Gruppe.

In der historischen Villa und dem neu entstandenen Gästehaus mit insgesamt 22 Betten finden unter anderem Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften, aber auch Tagungen und Workshops der Vorwerk Gruppe statt. Auswärtige Besucher, die vor allem aus den internationalen Standorten der Vorwerk Gruppe nach Wuppertal kommen, werden im Gästehaus untergebracht. Insgesamt verfügt die Villa in der ersten Etage über vier Tagungsräume unterschiedlicher Größe. Diese werden u. a. von der Personalentwicklung der Holding für Maßnahmen der Vorwerk Academy genutzt.