TIPPS
FÜR IHRE BEWERBUNG
Bei Vorwerk liegt uns viel am Erfolg unserer Mitarbeiter – und der beginnt bereits mit der Bewerbung. Wir haben Ihnen einige Tipps für Ihre erfolgreiche Bewerbung zusammengestellt.


Zeigen Sie uns, wer Sie sind und warum Sie bei uns arbeiten möchten

Unsere Mitarbeiter zeichnen sich neben ihren fachlichen Qualifikationen besonders durch Motivation und Engagement aus. Deswegen möchten wir von unseren Bewerbern erfahren, was Sie antreibt und begeistert. 


Das muss in Ihrer Bewerbung enthalten sein

  • Persönliches Anschreiben, das Ihr Interesse für die ausgeschriebene Stelle formuliert
  • Übersichtlicher tabellarischer Lebenslauf mit Ausbildungs- und Berufsstationen und ggf. Zusatzqualifikationen, ehrenamtliche Tätigkeiten
  • Kopien aller relevanten Zeugnisse (Schule, Ausbildung, Hochschule, Berufstätigkeit, Praktika, Zusatzqualifikationen)
  • Vorläufiger Notenspiegel, falls Sie noch studieren

Online-BewerbungWir freuen uns sehr über Ihre Online Bewerbung in unserem Vorwerk Job-Portal. Sie benötigen hierfür Ihren Lebenslauf – bevorzugt als PDF – sowie Ihr Anschreiben und weitere relevante Dokumente (z.B. Zeugnisse, aktueller Notenspiegel), damit uns direkt alle entscheidungsrelevanten Unterlagen vorliegen. 

Jobportal 

Tipps

Ein Anschreiben gibt einen Eindruck von dem Menschen hinter der Bewerbung wieder. Hierzu gehört der Werdegang des Bewerbers und eine persönliche Begründung, warum er konkret bei Vorwerk arbeiten möchte. Das Anschreiben ist der erste Kontakt des Bewerbers mit Vorwerk und kann über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch entscheiden. Das Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein. Hat man darüber hinaus aber noch Punkte, die man Vorwerk unbedingt mitteilen möchte, empfiehlt sich dafür ein zusätzliches Motivationsschreiben. 

Das Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein. Hat man darüber hinaus aber noch Punkte, die man Vorwerk unbedingt mitteilen möchte, empfiehlt sich dafür ein zusätzliches Motivationsschreiben. 

Prinzipiell interessiert Vorwerk jede Berufsstation – auch die aus anderen Bereichen. Wenn Sie dann noch begründen können, warum diese Bereiche Sie noch mehr für die vakante Stelle qualifizieren, ist das auf jeden Fall wünschenswert. Im Lebenslauf sollten Sie die beruflichen Stationen von aktuell nach nicht aktuell ordnen. 

Für Ihre Bewerbung bei Vorwerk benötigen Sie ein Anschreiben, einen Lebenslauf, Zeugnisse der alten Arbeitgeber und im besten Fall Arbeitsproben. 

Arbeitsproben sind ein wichtiges Indiz Ihres Könnens und somit auf jeden Fall empfehlenswert! Sie können sich von Ihren Mitbewerbern abheben, indem Sie uns spezifisch zeigen, was Sie bereits gemacht haben. So können wir uns ein besseres und umfassenderes Bild von Ihren Fähigkeiten machen. Manchmal macht das schon den kleinen Vorsprung zu anderen Bewerbern aus. 

Referenzen sind im Ausland oft Gang und Gäbe. Einen Ansprechpartner anzugeben, der über Ihre frühere Tätigkeit und Sie als Person etwas sagen kann, kann sinnvoll sein, um sich positiv von Mitbewerbern abzuheben. Referenzen sind allerdings keine Pflicht und kein Einstellungskriterium.

Nein, zum Bewerbungsgespräch müssen Sie keine weiteren Unterlagen mitbringen. Wir haben alles vorliegen! Sollten uns in Ihrer Bewerbung noch Unterlagen gefehlt haben, fragen wir diese bereits vor dem Gespräch bei Ihnen an. 

Das hängt von Ihrer Berufserfahrung ab. Als Berufsanfänger schreiben Sie am besten alle Praktika, Studentenjobs und jegliche Erfahrung, die Sie bisher sammeln konnten, in Ihren Lebenslauf. Als Berufserfahrener sind für uns allerdings nur noch die Praktika aus dem Berufsfeld interessant, in dem Sie sich bewerben. Erfahrung aus festen Jobs schreiben Sie in jedem Fall trotzdem in den Lebenslauf.

Vorwerk ist ein internationales Unternehmen. Daher sind für uns vor allem berufsübergreifende Softskills wie interkulturelles Denken und Sprachkenntnisse von Vorteil. Von unseren Bewerbern erwarten wir außerdem Teamfähigkeit, zielgerichtetes Denken und Spaß daran, Dinge voran zu treiben. 

Eine individuell gestaltete Bewerbung fällt auf und bleibt im Kopf. Machen Sie sich Gedanken, was Sie ausmacht und spiegeln Sie das in der Gestaltung oder Formulierung Ihrer Bewerbung wider. Was im Lebenslauf bereits zu lesen ist, möchte der Personaler nicht noch in aller Ausführlichkeit in Ihrem Anschreiben lesen – machen Sie sich viel mehr Gedanken darüber, warum Sie zu Vorwerk und Vorwerk zu Ihnen passt! Haben Sie auch keine Angst, Ihre Ziele und Vorstellungen an Ihre Arbeit bei Vorwerk zu formulieren – immerhin muss es für beide Seiten eine befriedigende Zusammenarbeit darstellen. 

Beim Vorstellungsgespräch geht man mit Businesskleidung auf Nummer sicher. Das heißt, dass Frauen mit einem Blazer über dem Oberteil und einer Hose oder einem (über)knielangen Rock erscheinen sollten. Männer sollten ein Jackett tragen. 

Authentizität ist das A und O beim Bewerbungsgespräch. Für beide Seiten ist es unangenehm, wenn sich der Bewerber beim Bewerbungsgespräch verstellt hat und im Nachhinein dann doch nicht zu den Vorstellungen des Unternehmens passt. Außerdem hilft es, sich immer wieder daran zu erinnern, dass ein Bewerbungsgespräch eine beidseitige Bewerbung ist: nicht nur Sie bewerben sich bei dem Unternehmen, sondern auch das Unternehmen bei Ihnen. Setzen Sie sich daher nicht unter Druck. Achten Sie auf eine Ausgewogenheit der Gesprächsanteile und gehen Sie auf Ihre Gesprächspartner ein. Seien Sie vorbereitet, indem Sie Ihren Lebenslauf und unser Unternehmen kennen und auf Fragen gezielt antworten können. Zeigen Sie Eigeninitiative und stellen Sie Fragen. Fragen zu Gehalt, Urlaub und sozialen Leistungen sollte man sich allerdings für das zweite Gespräch aufheben. 

Man sollte es nicht meinen, aber Rechtschreibfehler, die Wahl des falschen Ansprechpartners oder gar die Angabe des falschen Unternehmens kommen in Bewerbungen nach wie vor häufig vor und machen einfach keinen guten Eindruck. Machen Sie sich die Mühe, den Teil, warum Sie sich bei einem Unternehmen bewerben, individuell zu verfassen. So vermeiden Sie nicht nur peinliche Adressatenfehler, sondern zeigen gleichzeitig, dass Sie sich mit dem Unternehmen auseinander gesetzt haben. Sollten Sie Lücken in Ihrem Lebenslauf haben, lassen Sie diese nicht unerklärt. Lücken oder Erfahrungen aus einem völlig anderen Berufsfeld können, richtig verargumentiert, manchmal sogar zu einer Stärke in Ihrem Lebenslauf werden. 

Die wichtigsten Unterlagen für eine Bewerbung bei Vorwerk sind sicherlich ein zielgerichtetes Anschreiben und ein Lebenslauf sowie die Zeugnisse Ihrer Ausbildung, Ihrer früheren Arbeitgeber und ggf. Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten und Zusatzqualifikationen. Darüber hinaus können ein Motivationsschreiben und Referenzen Sinn machen. Bewerben Sie sich am besten über das Online-Tool bei Vorwerk: www.career-vorwerkgroups.com. Hier werden Sie Schritt für Schritt durch den Bewerbungsprozess geführt und alle relevanten Dokumente und Informationen werden abgefragt. So können Sie sicher sein, nichts vergessen zu haben. 

Prinzipiell ist es von Vorteil, wenn Sie sich durch Ihre Qualifikationen auf eine Ausschreibung hin bewerben können. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie für die ausgeschriebene Stelle geeignet sind, können Sie sich immer an den Ansprechpartner, der in der Stellenausschreibung angegeben ist, wenden. Vorab können so viele Unklarheiten schnell beseitigt werden. Initiativbewerbungen führen allerdings auch manchmal zum Erfolg. Hier sollte man sich bewusst sein, dass es eher selten passiert, dass eine passende Stelle für eine Initiativbewerbung frei ist – qualifizierte Bewerbungen werden bei Vorwerk aber immer gerne gesehen!