Rubriken
Erleben
Genießen
Zuhause sein
Weiterdenken
Vorwerk Kultur
Teilen
Twittern
17.04.2019
Kostbare Ressource

3 Tipps, mit denen Sie im Alltag Wasser sparen

Teilen
Twittern
17.04.2019

Kein laufendes Wasser beim Geschirrspülen und lieber duschen statt baden: Nicht erst seit der langen Trockenperiode des „Jahrhundertsommers“ 2018 ist das Thema Wassersparen (wieder) in unserem Alltag angekommen. Seit langem fragen sich Menschen, wie sie es vermeiden, die wichtige Ressource Wasser beim Kochen, Putzen und Waschen unnötig zu verschwenden. Neben Wasserstopps, Zahnputzbechern und Sparduschköpfen haben wir drei Tipps für Ihren Alltag zusammengetragen, an die Sie vielleicht noch nicht gedacht haben.

Tipp
1

Smarte Wasserhähne helfen beim Sparen

Abgesehen von Sparduschköpfen fürs Badezimmer, die durch das Beimischen von Luft in den Duschstrahl bis zu 50 Prozent des Wassers einsparen, gibt es immer mehr innovative Küchenarmaturen. Egal ob Wasserhähne mit Sprudelaggregat, die Leitungswasser als sprudelndes Trinkwasser aufbereiten oder Armaturen, die das Wasser direkt kochend aus der Leitung liefern: Mit modernen Wasserhähnen von zum Beispiel Quooker, Grohe oder Brita lassen sich sowohl Wasser als auch Energie einsparen. Und wer im „Smart Home“ auf vernetzte Technik setzt, behält seinen Wasserverbrauch dank smarter Badewannen oder smarter Waschmaschinen ganz genau im Blick.

Tipp
2

Kaufen Sie regional und saisonal ein

Deutlich höher als unser täglicher Wasserverbrauch beim Duschen, Putzen oder Trinken ist der Verbrauch von so genanntem „virtuellen Wasser“, welches während der Herstellung eines jeden Produktes benötigt wird. Besonders viel davon versteckt sich zum Beispiel in unseren Lebensmitteln – und besonders viel lässt sich einsparen, wenn man regional und saisonal einkauft. Insbesondere der Verzicht auf Lebensmittel, die in heißen oder wasserarmen Regionen angebaut werden, kann den Wasserverbrauch pro Kopf nachhaltig senken. 

Tipp
3

Auch langlebige Technik spart Wasser ein

Auch die Herstellung von technischen Geräten benötigt Wasser. Ein einzelner Microchip kommt zum Beispiel auf etwa 32 Liter Wasserverbrauch, ein Smartphone benötigt durchschnittlich 910 Liter virtuelles Wasser. Bei einer Platine fallen schon ca. 4.000 Liter Wasser und bei einem Computer sogar ganze 20.000 Liter an. Wer also weniger technische Geräte wegschmeißt, auf Qualität und langlebige Produkte setzt, verbraucht diese Litermengen weniger häufig – und spart langfristig auch Geld und Nerven. 

Jetzt Zeit und Wasser sparen – mit dem Kobold SP600 Saugwischer

50-mal weniger Wasser benötigt der Saugwischer von Kobold im Vergleich zu einem herkömmlichen Mopp. Und nur die Hälfte der Zeit!

Jetzt mehr erfahren

Weiterlesen

Weiterdenken
3 einfache Energiespartipps für Ihren Alltag
Der internationale Tag des Energiesparens ist eine gute Gelegenheit, den eigenen Stromverbrauch zu hinterfragen. Wir zeigen Ihnen drei Ideen, mit denen Sie ganz einfach Energie einsparen können.
Weiterdenken
5 Tipps für Ihren Einstieg ins Smart Home
Smart Home Systems werden immer beliebter. Doch welche Smart Home Lösung ist die beste? 5 Tipps, mit denen Sie Ihr Smart Home richtig einrichten.
Weiterdenken
3 Tipps gegen digitalen Stress
Ausgerechnet die junge Generation der 25- bis 34-Jährigen empfindet durch neue Technologien eine größere Belastung als ältere Kollegen. Doch woran liegt das? Und wie vermeidet man digitalen Stress?