Vorwerk
Fair, ökologisch, recyclebar

Wie nachhaltige Materialien die Zukunft bestimmen

Fair, ökologisch, nachhaltig: auf der ganzen Welt arbeiten Forscher daran, innovative Materialien zu entwickeln, mit denen unser Alltag noch besser und gesünder wird. Ob „fruchtige“ Alternativen zu Leder, Bauschaum aus Pilzen oder Mode aus Algen – Produkte und Stoffe bestehen zunehmend ausschließlich aus Naturmaterial. Wir zeigen 5 Beispiele, die zukunftsweisend sein könnten: 

Gebrauchseigenschaften spielen für Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle

Wir bei Vorwerk suchen nicht nur für unsere textilen Bodenbeläge von flooring ständig nach grünen, nachhaltigen Alternativen zu herkömmlichen Rohstoffen, sondern optimieren auch den Herstellungsprozess unserer anderen Produkte. Dabei steht allerdings immer die Qualität des jeweiligen Materials, seine Belastbarkeit und Nutzerfreundlichkeit im Fokus. Bei aller Freude über ökologische Alternativen ist die Einhaltung der Gebrauchseigenschaften ein elementares Kriterium. Denn schnell abgenutzte Produkte sind alles andere als nachhaltig! 

23.06.2017

Mehr zum Thema

Die Zukunft lädt

Bekommen wir bald den Super-Akku?

Wann haben Sie sich zuletzt über den leeren Akku ihres Smartphones geärgert? Unsere zwei Experten erklären Ihnen, wie Sie Ihren Akku schonen – und ob Sie sich Hoffnung auf bessere Technik machen dürfen.

Weiterlesen

Kommende Wohntrends

„Wir wünschen uns Möbel mit Geschichten“

Eva Brenner mag es archaisch – zumindest wenn es um die Einrichtung ihrer Küche geht. Im Interview erklärt die Innenarchitektin, warum wir trotz Perfektionsdrangs und immer neuerer Technik dennoch alte Möbel vom Flohmarkt kaufen.

Essen der Zukunft

Was kommt 2027 auf den Tisch?

Nicht nur mehr Forellen aus der Fischzucht landen in zehn Jahren auf unseren Tellern. Auch Algen und sogar Insekten setzen sich als Mahlzeit durch. Das zumindest sagt unsere Foodtrend-Forscherin. Schauen Sie mit uns auf das Essen der Zukunft!