Vorwerk
Wie wollen wir essen?

Die 6 wichtigsten Ernährungstrends für 2018

Essen ist ein Grundbedürfnis – und doch so viel mehr. Was wir als qualitativ hochwertige Mahlzeit empfinden, ist immer persönlich, sozial und ökologisch sowie auch ökonomisch motiviert. In diesem Gleichgewicht aus Genuss, Nachhaltigkeit und Verfügbarkeit verändern sich Food Trends rasend schnell und permanent. Und was essen und trinken wir nun 2018?

Um diese Frage zu beantworten, hat Thermomix gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Mintel die europäischen Ernährungstrends für 2018 ermittelt. Dank der Analyse könne man den spezifischen Bedürfnissen und Wünschen der Menschen besser gerecht werden, erklärt Francisco Cedillo, Recipe Products Manager bei Vorwerk International. Insbesondere die Thermomix Rezept-Entwickler für das Rezept-Portal Cookidoo® können dank der Erkenntnisse bei der Kreation neuer Gerichte unterstützt werden. Bei der Trendanalyse kristallisieren sich sechs verschiedene Tendenzen heraus, die in Hinblick auf Essen und Getränke für 2018 wichtig sind:

Food Trend 1
Ernährung wird immer individueller


Die Menschen sind sich immer bewusster, welche Ernährung die richtige für sie ist. Das kann beispielsweise ethische oder medizinische Gründe haben oder durch den persönlichen Lebensstil bedingt sein. So haben etwa 60 Prozent der italienischen Konsumenten ihren Verzehr von rotem Fleisch aus gesundheitlichen Bedenken reduziert. In Deutschland sind es 38%. Auch Restaurants stellen sich darauf ein: ob vegan, halal oder glutenfrei – immer mehr alternative Zutaten stehen zur Verfügung. 

Food Trend 2
Reines Essen ohne künstliche Zusatzstoffe


Immer mehr Menschen bevorzugen Nahrungsmittel, die wenig Zusätze und Konservierungsstoffe enthalten. Produkte mit Clean-Label-Hinweisen (z. B. „Ohne Farbstoffe“) und Bio-Lebensmittel sind deshalb besonders gefragt. In Deutschland kaufen 58 Prozent der Menschen Bio-Produkte, um genetisch veränderte Organismen zu vermeiden. Thermomix kann bei diesem Trend zum „Clean Eating“, bei dem unverarbeitete Lebensmittel frisch gekocht werden, unterstützen. Schließlich lassen viele Thermomix Nutzer alte und bewährte Kochtechniken aufleben und stellen Grundnahrungsmittel wie Mehl oder Brot wieder selbst her.


Food Trend 3
Gesundheit und Wohlbefinden rücken in den Fokus 


Die Menschen wissen, dass Essen ihr persönliches Wohlbefinden beeinflusst. Sie haben Lebensmittel im Blick, die sie mit Energie versorgen und ihr Herz gesund erhalten. In Deutschland kaufen 50 Prozent der Konsumenten „Functional Food“, um ihr Immunsystem zu verbessern. Die Nachfrage nach „Superfood“ wie Chia-Samen und Fisch mit gesunden Omega-3-Fettsäuren steigt. Fettige, zuckerhaltige und salzige Lebensmittel werden vermieden. Rezepte, die über die enthaltenen Nährstoffe informieren, werden immer wichtiger.

Food Trend 4
Besser, schneller, günstiger


Mehr als die Hälfte der Europäer sagen, dass sie während der Arbeitswoche weniger Zeit haben, um Mahlzeiten zuzubereiten. Die Menschen wollen, dass ihr Essen schnell fertig ist, aber beim Geschmack keine Kompromisse eingehen. Mit dem Thermomix Rezept-Portal Cookidoo® lassen sich Mahlzeiten im Voraus planen. Wer einzelne Portionen einfriert, hat in kurzer Zeit ein leckeres Essen auf dem Tisch. 2018 ganz weit vorne: Rezepte für Bliss Balls, Energie-Riegel und Smoothies.


Food Trend 5
Die Neugier auf Neues – für Gaumen und Auge


2018 werden Menschen ihren Alltag weiterhin über Social Media mit ihren Familien und Freunden teilen. Das gilt auch für ihr Essen. Die ansprechendsten Rezepte sind solche, die dank ihrer bunten Zutaten und ihrer Struktur besonders attraktiv aussehen. Denn wer zu Hause viel Aufwand beim Kochen betreibt, möchte diese Erfahrung vielleicht teilen und online auf Instagram & Co. Ruhm und Ehre erzielen. Neue und herausfordernde Rezepte sind deshalb gefragt. So wollen etwa 43 Prozent der Konsumenten aus Deutschland spannende Rezepte ausprobieren.

Food Trend 6
Traditionelle Kochtechniken und Rezepte kehren zurück


Die Menschen möchten 2018 Vertrauen in ihr Essen haben können. Sie mögen traditionelle Gerichte, die als zeitlos betrachtet werden. In einer Welt, in der die Unterschiede zwischen dem Essen immer mehr verschwimmen, sind traditionelle Geschmacksrichtungen wieder stärker gefragt. So finden 40 Prozent der französischen und 35% der deutschen Konsumenten lokalen und regionalen Geschmack am ansprechendsten. Traditionelle und bekannte Rezepte, die mit zeitgenössischen Zutaten und Methodenwie bei Großmutter oder Mama zubereitet werden, sind 2018 im Trend. 

16.02.2018

Mehr zum Thema 

Neuer alter Ernährungstrend

Mit „Meal Prep“ zum gesunden Essen

Eine neue moderne Art, für sich und die Familie vorzukochen, erleichtert den Alltag. Was hinter dem Kochtrend aus den USA steckt und wie „Meal Prepping“ funktioniert – wir geben einen Überblick.

Essen der Zukunft

Was kommt 2027 auf den Tisch?

Nicht nur mehr Forellen aus der Fischzucht landen in zehn Jahren auf unseren Tellern. Auch Algen und sogar Insekten setzen sich als Mahlzeit durch. Das zumindest sagt unsere Foodtrend-Forscherin. Schauen Sie mit uns auf das Essen der Zukunft!

Weiterlesen

Eine Erzieherin gibt Tipps

So verbringen Sie mehr „Quality Time“ mit Ihrem Kind

Berufstätige Eltern wünschen sie sich, Alleinerziehende sowieso: mehr „Quality Time“ mit ihren Kindern. Was genau die Qualität der Zeit ausmacht und wie man Kinder in alltägliche Aufgaben einbinden kann? Eine Erziehungsexpertin gibt Tipps.

Eine Frage der Generation?

Qualität als Kompass im Produktdschungel

Egal ob für jüngere Menschen, Familien oder Senioren – Qualität ist ein verlässlicher Kompass im Produktdschungel geworden. Warum wir dennoch individueller kaufen als jemals zuvor, und was das mit unserer Identität zu tun hat.

Personalisierte Produkte & DIY

Die neue Qualität des Selbermachens

Lebensmittel, Schuhe, Bücher: es gibt kaum noch ein Alltagsprodukt, das man im Netz nicht schon bei der Bestellung nach seinen persönlichen Wünschen mitgestalten kann. Wir stellen sie vor – und eine DIY-Bloggerin die sagt: „Je individueller, desto besser.“